fbpx

Arbeitsplatzbezogene Lendenwirbelschmerzen?

Untersuche die psychosozialen Variablen!

  • Zwei Drittel der Angestellten mit Schmerzen in der Lendenwirbelsäule fehlen direkt nach einem Ereignis 
  • Je höher die Punktzahl in einer psychosozialen Befragung, desto länger ist ihre Abwesenheit
  • Ratschlag: sofort mit gezielten Interventionen beginnen, wenn psychosoziale Faktoren eine Rolle spielen

Eine Kinesiophobie, angstvermeidende Vorstellungen sowie ein Katastrophieren von Schmerzen haben einen starken Einfluss auf Einschränkungen bei Aktivitäten des täglichen Lebens und auf Abwesenheiten vom Arbeitsplatz bei Patienten/innen mit unspezifischen Schmerzen der Lendenwirbelsäule. Das ist die Schlussfolgerung von spanischen Untersuchern, welche 88 Angestellte mit Rückenschmerzen mehrere Fragebögen sofort nach dem Beginn der Beschwerden ausfüllen ließen, und dabei ihre Abwesenheiten bis zur vollständigen Rückkehr an den Arbeitsplatz kontrollierten.

 

 
 

Neugierig auf den Rest der Artikel?

SRegistriere dich für die Mitgliedschaft mit
der Anatomie & Physiotherapie Gesellschaft.  

Erfahre mehr über die Vorteile einer Mitgliedschaft und probiere es noch heute aus. Oder schau dir unsere monatlichen Artikel auf unserer Webseite an (kostenlos)

Schon Mitglied? Hier anmelden. 

Melde dich für unsere wöchentlichen und monatlichen Newsletter an und werde über Updates zu den Themen informiert, an denen du interessiert bist:

Please enable the javascript to submit this form

Anatomie & Physiotherapie ist eine Arbeitsgemeinschaft
zwischen SoPhy & Sharing Science

Summaries on Physiotherapy B.V.
Berkenweg 7
Postbus 1161
3800 BD Amersfoort
The Netherlands

Chamber of commerce: 74973738
Bank: NL72ABNA0849809959
V.A.T. number: NL860093530B01
____________

Sharing Science
Rijksweg Zuid 99
6134 AA Sittard
The Netherlands
Chamber of Commerce: 58306862 
A&P ist eine Marke von NPi