fbpx

Sprintläufe und das Verletzungsrisiko im Fußball

Ein Blick auf die Verbindung zwischen Verletzungsrisiko und schnellem Laufen und Sprinten beim Fußball

Spieler, die das Laufpensum von Hochgeschwindigkeits- und Sprintläufen innerhalb einer Woche stark steigerten, zeigten ein erhöhtes Verletzungsrisiko.

On the contrary, players subjected to higher chronic training loads and those with better performance on intermittent aerobic testing have been shown to have a decreased risk of injury.

Einen Schutz vor Verletzungen zeigten Spieler mit dauerhaft höherer Trainingsbelastung und besseren Ergebnissen im intermittierenden anaeroben Test.

Improved performance and exposure to chronic workloads allows playes to better tolerate increases in running distances with less injury risk.

Das Training mit einer höheren chronischen Belastung erlaubt Spielern dabei die Steigerung von Laufdistanzen mit weniger Verletzungen zu bewältigen

 
 

Neugierig auf den Rest der Artikel?

SRegistriere dich für die Mitgliedschaft mit
der Anatomie & Physiotherapie Gesellschaft.  

Erfahre mehr über die Vorteile einer Mitgliedschaft und probiere es noch heute aus. Oder schau dir unsere monatlichen Artikel auf unserer Webseite an (kostenlos)

Schon Mitglied? Hier anmelden. 

Melde dich für unsere wöchentlichen und monatlichen Newsletter an und werde über Updates zu den Themen informiert, an denen du interessiert bist:

Please enable the javascript to submit this form

Anatomie & Physiotherapie ist eine Arbeitsgemeinschaft
zwischen SoPhy & Sharing Science

Summaries on Physiotherapy B.V.
Berkenweg 7
Postbus 1161
3800 BD Amersfoort
The Netherlands

Chamber of commerce: 74973738
Bank: NL72ABNA0849809959
V.A.T. number: NL860093530B01
____________

Sharing Science
Rijksweg Zuid 99
6134 AA Sittard
The Netherlands
Chamber of Commerce: 58306862 
A&P ist eine Marke von NPi