fbpx

Steigert dauerhaftes hochintensives Training die Gesundheit?

Schlussfolgerungen aus dreizehn Studien mit insgesamt über 850 Teilnehmern

  • signifikante Verbesserungen der Cholesterinwerte
  • intensives Ausdauertraining reduziert Entzündungsmarker
  • Die Trainingsintensität sollte mindestens 70% der HFmax oder VO2max betragen

Ausdauerathleten, die dauerhafte Trainingsaktivitäten mit hoher Intensität durchführen, verbessern ihre Cholesterinwerte und verringern die Entzündungsmarker in ihrem Blut, verglichen mit den Werten vor dem Trainingsprogramm als auch mit der Kontrollgruppe. Zu diesem Ergebnis kommen äthiopische Forscher in einem systematischen Review, in dem sie die Ergebnisse von dreizehn Studien mit insgesamt 876 Teilnehmern gepolt haben und eine Metaanalyse durchführten. Sie geben auch an, dass sich das Risiko eines plötzlichen Herztodes infolge eines langfristig hochintensiven Ausdauertrainings nicht erhöht.

 
 

Neugierig auf den Rest der Artikel?

SRegistriere dich für die Mitgliedschaft mit
der Anatomie & Physiotherapie Gesellschaft.  

Erfahre mehr über die Vorteile einer Mitgliedschaft und probiere es noch heute aus. Oder schau dir unsere monatlichen Artikel auf unserer Webseite an (kostenlos)

Schon Mitglied? Hier anmelden. 

Melde dich für unsere wöchentlichen und monatlichen Newsletter an und werde über Updates zu den Themen informiert, an denen du interessiert bist:

Please enable the javascript to submit this form

Anatomie & Physiotherapie ist eine Arbeitsgemeinschaft
zwischen SoPhy & Sharing Science

Summaries on Physiotherapy B.V.
Berkenweg 7
Postbus 1161
3800 BD Amersfoort
The Netherlands

Chamber of commerce: 74973738
Bank: NL72ABNA0849809959
V.A.T. number: NL860093530B01
____________

Sharing Science
Rijksweg Zuid 99
6134 AA Sittard
The Netherlands
Chamber of Commerce: 58306862 
A&P ist eine Marke von NPi